Loading...
Tipps & Infos

Zwiebel schneiden - so müssen sie nicht weinen

Rote Zwiebeln schneidne ohne tränen zu müßen

„Jetzt nicht weinen“

Jeder kennt das, beim Zwiebel schneiden, beginnt man automatisch zu weinen. Wie aber kann man Zwiebeln schneiden ohne dass Augen tränen? Nachfolgend ein paar nützliche Tipps.
Im Allgemeinen besteht die Zwiebel aus einer braunen Schicht, den äußeren braunen Blättern, die man auch Kittel nennt, den Schuppen, das sind die weißen festen und saftigen Teile, die man essen kann und dem haarigen Teil, der auch Wurzel genannt wird. Schneidet man den Ansatz oder die wurzel ab, dann sondert die Zwiebel ein Enzym ab, welches mit dem Rest der Zwiebel reagiert und dabei ein Gas freisetzt. Vermischt sich dieses Gas mit Wasser, entsteht eine Säure. Reibt man sich also die Augen, hat man praktisch Säure im Auge und das führt zum Tränen.

1. Scharfes Messer nutzen

Zum Zwiebel schneiden, sollte man immer ein möglichst scharfes Messer nutzen, denn die Enzyme treten nur aus, wenn die Fasern zerdrückt oder gequetscht werden. Bei einem glatten Schnitt durch ein scharfes Messer treten weniger Enzyme aus. Zudem geht auch das Zwiebel schneiden mit einem scharfen Messer schneller und leichter von der Hand.

2. Zwiebel vor dem Schneiden kühlen

Legt man die Zwiebel vor dem Schneiden für 5 – 10 Minuten in den Gefrierschrank, dann verringert sich das Säureenzym, welches beim Schneiden an die Luft abgegeben wird. Die Zwiebel verliert durch die Kälte nicht an Geschmack. Übrigens reicht auch der Kühlschrank zum Kühlen der Zwiebeln aus. Allerdings sollte man die Zwiebeln dann für 20 Minuten im Kühlschrank lassen und sie nicht neben Äpfeln oder Kartoffeln lagern, fa Zwiebeln Geschmack abgeben und es auch unangenehm im Kühlschrank riecht.

3. Zwiebel unter Wasser schneiden

Man kann die Zwiebel auch unter Wasser schneiden, denn so wird das Enzym nicht an die Luft abgegeben. Hier sollte man eventuell eine Schüssel mit Wasser nutzen und dann die Zwiebelstücke abschöpfen, denn unter fließendem Wasser gestaltet sich das Schneiden der Zwiebel etwas schwierig.

4. Zwiebel in einer Dampfwolke schneiden

Ein sehr guter Trick zum Zwiebeln schneiden ohne dass Augen tränen ist auch das Schneiden über einer Dampfwolke aus einem kochenden Topf. Der Wasserdampf zieht dabei die Ausdünstungen der Zwiebel an und die Wirkung des Enzyms verringert sich.

5. Durch den Mund atmen und die Zunge herausstrecken

Dies mag vielleicht auf den ersten Blick etwas kindisch aussehen, aber es hilft. Streckt man die Zunge heraus, dann zieht das Gas der Zwiebel über die nasse Zunge. Damit werden die Geruchsnerven, die recht nahe an den Tränendrüsen liegen umgangen. Es werden daher keine Tränen gebildet. Diesen Trick kann man ganz einfach überprüfen, wenn man vergisst, beim Zwiebel schneiden durch den Mund zu atmen und plötzlich durch die Nase atmet. Es kommt sofort zu einem Tränenfluss.

6. Die Zwiebel in Wasser einweichen

Durch eine Luft-Wasser-Grenze wird das Enzym der Zwiebel denaturiert. Dadurch wird ein Teil des Aromas beseitigt. Die Zwiebel wird dadurch zwar etwas glitschiger, sodass man sie beim Schneiden schwerer halten kann. Dafür gibt es aber nützliche Hilfen im Handel. Der Geschmack der Zwiebel wird hierdurch in jedem Fall etwas milder. Dies sollte man wissen, wenn man Wert auf ein sehr kräftiges Zwiebelaroma und einen kräftigen Zwiebelgeschmack legt.

7. Nicht die Röhren der Zwiebel berühren

Zwiebeln sind röhrenförmig aufgebaut. Hält man die Zwiebel beim Schneiden so, dass die Röhren von einem wegzeigen, dann kann auch kein Zwiebelsaft in die Augen spritzen. Allerdings kann durch die Luft der feine neblige Spray des Zwiebelsaftes dennoch in die Augen gelangen. Ein Trick ist hier sehr nützlich. Man schaltet zusätzlich einen Ventilator an, der die Luft von einem wegbläst.

8. Pfeifen beim Zwiebel schneiden

Durch das Pfeifen wird ein Luftstrom weg vom Gesicht erzeugt. Dieser Luftstrom hält den Zwiebelnebel von den Augen fern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Empfehlung der Redaktion
Hasenfleisch ist unterschätztes Wildfleisch in der Küche
Kochrezept für mediterrane Muschelsuppe
Steak richtig gebraten
Kimchi Sauerkraut aus Asien
Auswahl richtiges Besteck zum Essen